Manch eine/-r mag sich fragen, was dieses Thema mit Fitness zu tun hat. Meine Antwort lautet: eine ganze Menge.

In den Jahren, in denen ich nun als Personal Trainer tätig bin, waren es mehr als eine Handvoll Kunden, die sich ein Baby wünschten, es aber einfach nicht klappen wollte.

Seit einigen Jahren, in denen ich mich vor allem auch in der funktionellen Medizin weitergebildet habe, weiss ich, dass ich Kunden auch in dieser Hinsicht helfen kann.

In diesem Blogbeitrag erläutere ich, wie und warum Training und die richtige Ernährung bei einem unerfüllten Kinderwunsch helfen kann, schwanger zu werden.

Dauer der Infertilität und Vorgeschichte

Ganz wichtig bei der Beurteilung der Frage, ob ein Problem vorliegt und was man aktuell machen soll, ist der Umstand, wie lange der Kinderwunsch schon unerfüllt ist. Bei jüngeren Personen sollte man sich ab 12 Monaten mal damit auseinandersetzen, bei ab 35-Jährigen auch schon früher.

Ganz wichtig ist auch die Vorgeschichte. Ist schon ein Kind da? Dann hat es ja schon einmal funktioniert. Gab es Aborte? Solche Fragen können erste Antworten liefern.

Anatomische Gründe, warum «Frau» nicht schwanger wird

An verschiedenen Orten können anatomische «Blockaden» vorliegen, die verhindern, dass ein Spermium überhaupt zur Eizelle gelangen kann. Eine mögliche Ursache ist die Endometriose. Es gibt weitere. Für solche Abklärungen ist ein Besuch bei einem Arzt notwendig. Ebenfalls für eine Untersuchung der Spermien.

Lifestyle-Gründe, warum der Kinderwunsch unerfüllt bleibt

Der Körperfettanteil ist ein wichtiger Faktor bei einem unerfüllten Kinderwunsch. Sowohl Über- als auch Untergewicht beeinflussen direkt wie auch indirekt Hormone und weitere Prozesse wie beispielweise den des Enzyms Aromatase. Darüber habe ich in diesem Blogbeitrag zu «was Figurtypen mit Hormonen zu tun haben» mehr geschrieben.

Rauchen und Alkohol sind Angewohnheiten, die die Möglichkeit für eine Schwangerschaft stark beeinflussen können. Sie haben Einfluss auf die Empfängnis der Frau wie auch auf die Spermienmobilität und -menge. Ein gesunder Mann sollte pro Ejakulation 40-150 Millionen Spermien haben.

Oxidativer Stress: mittlerweile kein unbekanntes Phänomen, über das viel geschrieben wird und mit dem auch versucht wird Supplemente zu verkaufen. Im Grunde meint man damit nichts anderes, als reaktive Abfallprodukte, die in den Mitochondrien im Zuge der Energiegewinnung von ATP aus Sauerstoff entstehen. Dies geschieht selbstverständlich auch bei Cardio-Einheiten oder HIIT und in deutlich grösserem Umfang als beim Krafttraining mit Gewichten. Die Schilddrüse und die Gonaden reagieren empfindlich auf diesen oxidativen Stress.

Auch das Blutzuckermanagement, welches stark von der Ernährung und dem Stresslevel abhängig ist, ist ein wichtiger Faktor für eine erfolgreiche Befruchtung. Der Blutzucker beeinflusst beispielsweise Organe wie Schilddrüse, Nebennierenrinde und Bauchspeicheldrüse. Mehr dazu in nächsten Abschnitt.

Hormonelle Gründe für eine erfolglose Schwangerschaft

Eine wichtige Grundlage für eine Schwangerschaft ist auch ein regelmässiger Menstruations-Zyklus, denn ein solcher zeigt, dass die Sexualhormone in einem richtigen Verhältnis vorliegen und die Gebärmutter bereit ist, ein Ei zu halten. Bei PCOS beispielsweise ist dies oft nicht der Fall, weshalb PCOS auch eine Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch sein kann. Fazit: Zu kurze oder viel zu lange Abstände zwischen der Mens sind suboptimal.

Die Menge der verschiedenen Sexualhormone zu testen ist deshalb etwas vom Ersten, was man machen sollte. Dies kann beim Arzt oder via DUTCH Cycle Mapping bei anerkannten Praktikern geschehen. Der grosse Vorteil beim DUTCH Cycle Mapping ist das Ergebnis über einen ganzen Zyklus und nicht nur eine Hormon-Momentaufnahme. Was der DUTCH Test genau ist, erläutere ich ebenfalls im oben verlinkten Beitrag zu Figurtypen und Hormonen.

Auch die Schilddrüse kann die Zyklusdauer und damit eine mögliche Schwangerschaft beeinflussen. Die Hormone TSH, T4 und T3 werden mittels Blutbild analysiert um eine mögliche Unter- oder Überfunktion (seltener) auszuschliessen. Wichtig hierbei ist es auch, dass man die beiden Antikörper TAK und MAK testet.

Andere Gründe, warum es mit der Schwangerschaft nicht klappen könnte

Autoimmunerkrankungen sind ebenfalls ein ernstzunehmendes Problem. Wenn dein Immunsystem gewisse Zellen nicht als deine eigenen erkennt, können beispielsweise auch die eigenen Spermien angegriffen werden. Für Autoimmunerkrankungen gibt es diverse Gründe. Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schimmel, Histamin und Chemikalien sind nur einige.

Infektionen mit Bakterien wie Chlamydien oder Pilzen wie Candida können ebenfalls eine suboptimale Basis für eine Empfängnis darstellen. Sie können beispielsweise das Säuremilieu der Vagina verändern. Zudem haben sie oftmals auch Einfluss auf Dinge wie Schlaf und Verdauung, welche wiederum wichtig sind für Hormone und die Mikronährstoffaufnahme. Irgendwie hängt halt immer alles zusammen!

5 Lösungsstrategien, die bei einem unerfüllten Kinderwunsch helfen können

  • Einen Arzt aufsuchen, um die oben genannten Ursachen auszuschliessen.
  • Den Lifestyle ändern. Regelmässige Bewegung (aber nicht zu lange und intensive Cardioeinheiten), eine gesunde ausgewogene Ernährung mit genügend Protein und allen Vitaminen und Mikronährstoffen. Zudem auf Dinge wie Rauchen und Alkohol verzichten. Ob das Blutzuckermanagement stimmt, kannst du mit dem Freestyle Libre, regelmässigen HRV-Messungen oder über den HbA1c-Wert (Blut-Marker) herausfinden. Man sollte bedenken, dass Lifestyle Veränderungen ein paar Wochen oder Monate brauchen, bis sie wirken.
  • Weitere Tests wie das DUTCH Cycle Mapping in Betracht ziehen. Viele Ärzte gehen da immer noch viel zu konventionell vor und verschliessen sich solchen Tests, die ausserordentlich gut sind, aber halt nicht übernommen werden von Krankenkassen.
  • Supplements: Last but not least gehören auch Nahrungsergänzungsmittel in den Kreis von Lösungsstrategien. Im besten Fall gehen solchen Empfehlungen Tests voraus, damit gezielt supplementiert werden kann. Allerdings kann man insbesondere bei solchen, die aus natürlichen Lebensmitteln gewonnen werden, nicht viel falsch machen. Anbei eine nicht abschliessende Liste von Supplements, die einer Schwangerschaft förderlich sein können:
    • Greens Drink (Antioxidantien)
    • Magnesium
    • Vitamin C
    • Fischöl oder Fischeier
    • Beef Liver (beinhaltet alle nachfolgenden Dinge, die man bei entsprechenden Laboruntersuchungen auch isoliert geben kann)
    • Zink (Leberenzyme sind guter Marker dafür)
    • B-Vitamine
    • L-Carinitin

Also: Ausprobieren! Zu diversen Themen können Konsultationen gebucht werden. Mehr Tipps zum Thema Lifestyle gibt’s auch in unserem kostenlosen Lifestyle-Guide (weiter unten). Viel Spass!

Eine Konsultation buchen
Bild einer Person die Salat umrührt als Sinnbild für nachhaltig gesunde Ernährung

Der ultimative
Guide für eine
Ernährung mit
Resultaten

EDITION 1

Created by
Marc Sonderegger
Owner and Head Coach of Personalworkout